Gründe für die Beauftragung eines Planungsbüros:

 keine Mehrkosten
 große Wirtschaftlichkeit
 
Einsatz neuester Technik

Immer mehr Gründe sprechen dafür, unabhängige Ingenieurbüros mit der Planung von gebäudetechnischen Anlagen zu beauftragen.

Die Planung und der Bau von heizungs-, sanitär- und elektrotechnischen Anlagen setzen fundierte und ingenieur-wissenschaftliche Kenntnisse voraus. Für jedes Projekt muß die technisch und wirtschaftlich günstigste Lösung gefunden werden. Dabei kommt gerade heute der Wirtschaftlichkeit einer gebäudetechnischen Anlage besondere Bedeutung zu. Bei der Wahl des Architekten sollte schon der Fachingenieur eingeschaltet werden, um z. B. einen wirtschaftlichen Standort der Energiezentrale und das gesamtwirtschaftliche Energiekonzept auf die Architektur abzustimmen.

Soll der Brennstoff für Heizungsanlagen sowie die zum Betrieb von gebäudetechnischen Anlagen erforderliche Energie effektiv eingesetzt werden, so bedarf es schon bei der ersten Bauplanung der eingehenden Beratung eines Fachmannes.

Unabhängige Planungsbüros mit qualifiziert ausgebildeten Mitarbeitern stellen hier dem Bauherrn oder dessen Vertreter ein großes Maß an Erfahrung, Übersicht und Kenntnis bei der Beratung, Planung, Bauüberwachung und Abrechnung von gebäudetechnischen Anlagen zur Verfügung.

Das Einschalten von Sonderfachleuten ist für den Bauherrn nicht mit Mehrkosten verbunden, da auch der Architekt, obwohl ihm die entsprechenden Spezialkenntnisse fehlen, diese Fachingenieur-Leistungen nach HOAI in den Honorar-Ansatz bringen muß.

Unser Planungsbüro konzipiert Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär- und Elektroanlagen ausschließlich nach dem Prinzip der größten Wirtschaftlichkeit. Darüber hinaus werden die anerkannten Regeln der Technik bei der Erstellung und dem Betrieb solcher Anlagen berücksichtigt.

Bei der Aufstellung des Entwurfs sind wir frei von bestimmten Produktions- und Installationsweisen. Der Bauherr erhält das seinem Gebäude angepaßte, in Erstellung und Nutzung optimale System. Hierbei finden auch umweltfreundliche Energien, z. B. Solarenergie, Blockheizkraftwerke und Windenergie Berücksichtigung.

Zurück zur Hauptseite